Tel: 0203 - 4141591 | e-mail: info@aedverkauf.de

Fragen? Rufen Sie uns an unter 0203 4141591 oder senden Sie uns eine E-Mail

STK - Sicherheitstechnische Kontrolle

Die „Sicherheitstechnische-Kontrolle“, auch kurz STK genannt, ist eine vom Deutschen Gesetz vorgeschriebene, periodisch wiederkehrende Prüfung für Medizinprodukte. Ziel dieser Kontrolle ist das rechtzeitige Erkennen und Minimieren von Sicherheitsmängeln und dadurch entstehender Risiken. Die Gesetzesgrundlage hierfür ist die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV § 11).

Direkt Wartung inklusive STK abschließen

Sorgen für Sie einen sicheren und zuverlässigen Defibrillator.
Ihr Defibrillator wurde schon seit 2 (oder mehr) Jahren nicht mehr überprüft? Mit unserem Wartungsvertrag Extra wird Ihr Defibrillator regelmäßig gewartet und entspricht damit den gesetzlichen Vorgaben. Kontaktieren Sie uns gleich für einen Termin! Sie profitieren u.a. von:

Wartungsvertrag Defibrillator
  • STK direkt vor Ort
  • Rabatt auf Zubehör
  • 24-h Hotline
  • Gratis Ersatzelektroden nach einem Einsatz
  >> regelmäßige WARTUNG inklusive STK

 

Sicherheitstechnische Kontrolle buchen

STK Defibrillator   Sie wünschen nur die Sicherheitstechnische Kontrolle für Ihren Defibrillator?
  Dann ist die STK-Überprüfung in unserem Servicecenter das richtige für Sie!

  >> Sicherheitstechnische Kontrolle

 

 

Nähere Informationen zur Sicherheitstechnischen Kontrolle

Seit 01.01.2017 gibt es einige Änderungen in der Medizinprodukte-Betreiberverordnung, ein Anzahl davon betreffen auch Laien-Defibrillatoren.

Das war die Gesetzeslage bis Ende 2016 lt. §6 MPBetreibV :
Bis auf einzelne Ausnahmen (z.B. Schiller Fred Easyport) waren automatische externe Defibrillatoren bisher befreit von der Sicherheitstechnischen-Kontrolle. Die automatischen Funktionstests, welche die Geräte in regelmäßigen Abständen durchführen, sorgten für eine sogenannte „STK-Befreiung“. Manche Hersteller sprachen zwar Empfehlungen aus bezüglich einer Kontrolle nach einer bestimmten Anzahl von Jahren, verpflichtet war man bisher dazu aber nicht.

Die Sicherheitstechnische-Kontrolle für Defis seit 01.01.2017:

Mit der aktuellen Version der MPBetreibV wurden einige Paragraphen überarbeitet, unter anderem wurde aus dem alten §6 nun §11. Hier geht es um die Sicherheitstechnische-Kontrollen. Jeder automatische externe Defibrillator muss nun verpflichtend die STK durchlaufen. Diese ist spätestens alle zwei Jahre durchzuführen. Von der STK muss ein Protokoll angefertigt werden, welches anschließend mindestens bis zur nächsten STK aufbewahrt werden muss.
Zwei Ausnahmen bestehen:
- Defibrillatoren im Öffentlichen Raum*, die regelmäßige Selbsttests automatisiert durchführen und durch den Betreiber regelmäßig per Sichtprüfung kontrolliert werden
- Defibrillatoren die für persönliche Zwecke erworben und angewendet werden (Privathaushalte)

Wer führt Sicherheitstechnische Kontrollen aus?

Bei Ihnen vor Ort
Im Rahmen des Wartungsvertrag-Extra führt unser Service-Techniker die Sicherheitstechnische-Kontrolle direkt bei Ihnen vor Ort durch. Informieren Sie sich hier über das Komplettpaket Defibrillator Wartung Extra!

Der Medisol Service-Center
Sicherheitstechnische-Kontrollen für Defibrillatoren laut MPBetreibV §11 werden auch in unserem Medisol Service-Center durchgeführt. Gewöhnlich ist Ihr Defibrillator innerhalb von 10 Werktagen wieder zurück bei Ihnen am Standort. Buchen Sie hier Ihre STK-Prüfung!

Die STK MPBetreibV §11 in Kürze:

Ab 01.01.2017 muss jeder Betreiber eines Defibrillators alle 2 Jahre eine Sicherheitstechnische-Kontrolle durchführen lassen. Ausnahmen bilden Defibrillatoren die in Parks, Marktplätzen, öffentlichen Verkehrsflächen angeboten werden, sowie Defis in Privathaushalten.

*Öffentlicher Raum: Wikipedia bezeichnet diesen als „jene räumliche Konstellation, die aus einer öffentlichen Verkehrs- oder Grünfläche und den angrenzenden privaten oder öffentlichen Gebäuden gebildet wird. Das Zusammenwirken dieser Elemente bestimmt den Charakter und die Qualität des öffentlichen Raumes. Voraussetzung ist, dass die Fläche einer Gemeinde oder einer Körperschaft des öffentlichen Rechts gehört und der Öffentlichkeit frei zugänglich ist, von der Gemeinde bewirtschaftet und unterhalten wird. Im Allgemeinen fallen öffentliche Verkehrsflächen für Fußgänger, Fahrrad- und Kraftfahrzeugverkehr, aber auch Parkanlagen und Platzanlagen darunter.